Unser Haus

Heidi und Georg Dörfler sind schon seit vielen Jahren in der Gastronomie tätig. Nach Kahl kamen sie 1974, als sie zunächst die Gaststätte „Hubertus“ am See Freigericht West übernahmen. 1979 wechselten sie dann in die „Jägerklause“. 1993 bauten sie diesen über Kahl hinaus bekannten Gasthof in das heutige Hotel Dörfler um.

Bei den hellen freundlichen Räumen wurde nicht an Platz gespart. Dem Empfang schließt sich eine urige Theke mit gemütlicher Barecke mit 20 Sitzplätzen an. Der Frühstücksraum im behindertengerechten Erdgeschoß bietet 40 Gästen Platz.

Die Verwendung von viel Holz für Decken und Wände und die dazu passenden Möbel und Einrichtungen vermitteln einen Hauch von alpenländlichem Stil durch den bestimmt viele Urlaubserinnerungen wach werden. Durch die Lage des Hotels können die Gäste sicher sein, daß sie von Lärm jeder Art geschützt sind.

Und wenn es einen Gast nach einem Spaziergang gelüstet – die Mainwiesen und der Mainuferweg sind nicht weit entfernt. Das Auto kann man beruhigt beim Hotel stehen lassen. Es sind genügend Parkplätze vorhanden. Im Sommer laden das Waldseebad und der Campingsee mit ihren weiteren Freizeiteinrichtungen zum erfrischenden Baden ein.

Sohn Alexander ist in die Fußstapfen seiner Eltern getreten. Nach Lehre und Arbeitsjahren in der gehobenen Gastronomie im In- und Ausland hat er das Hotel im Jahr 2001 übernommen und führt es bis heute.